Das detailreiche Oberleitungssystem für die große Modellbahn

Das neue Oberleitungssystem von MOFI wurde gegenüber dem vorherigen System komplett in CAD,

maßstabsgetreu am Computer konstruiert und ist dank modernster Fertigungsverfahren und einem neuen Design

deutlich detailreicherDie Gitter-Streckenmasten von MOFI sind der deutschen Regeloberleitung der Deutschen 

Bahn nachempfunden und finden ebenfalls bei der Österreichischen Bahn Anwendung.

Das Oberleitungssystem wurde für die Spur G (LGB, Piko, ...) entwickelt und ist durch die Verwendung hochwertiger

Materialien nicht nur für den Indoor-Betrieb, sondern auch bestens für deinen Garten geeignet (Spur 1 und Spur II auf Anfrage). 

Bei der Entwicklung unseres neuen Oberleitungssystems wurde neben der detailgetreuen und der qualitativ 

hochwertigen Fertigung besonderers auf eine benutzerfreundliche Installation geachtet, wodurch mit verschiedenen

Installationsmöglichkeiten für jede Anlage eine geeignete Variante dabei ist. 

Durch die Verwendung eines leitfähigen und witterungsbeständigen Fahrdrahts kann durch eine leichte Modifikation

ein stromführender, realistischer Betrieb der Oberleitung ermöglicht werden.

Das Original und MOFI


Noch mehr Details an jedem Ausleger

 

Die Ausleger sind aus witterungsbeständigem Edelstahl gefertigt, was für Stabilität und Langlebigkeit sorgt. 

Als Verbindungsstücke kommen, wie beim Original, hoch-wertige CAD Gussmetallteile zum Einsatz, welche durch Miniaturschrauben verbunden werden und somit für eine hohe Flexibilität in der Installation sorgen. Die Isolatoren sind standardmäßig braun lackiert (Sonderwünsche möglich).



 

Funktionalität, selbst im Detail

 

Der Auslegerstab ist mit Hilfe eines verstellbaren Gelenks und einer Schraube am Diagonalstab befestigt. Dadurch kann der Auslegerarm flexibel entlang dem Diagonalstab nach oben oder unten verschoben und mittels der Schraube fixiert werden. Des Weiteren lässt sich der Anstellwinkel des Auslegerarms durch das Gelenk einstellen und fixieren. In Kombination mit dem nachfolgenden Leichtbau-Seitenhalter erhalten Sie somit die optimale Flexibilität, beispielsweise bei der Einfahrt von Tunnelportalen oder Brücken.

 



 

Das neue MOFI Fahrdraht-Clips-System

 

Das neu entwickelte Clips-System macht die Installation des Fahrdrahtes erdenklich einfach - clips und fertig.

Am oberen Ausleger werden die Fahrdrähte am Fahrdrahthalter mit der Druckplatte fest verschraubt und sorgen somit für die letztendliche Stabilität der Fahrdrähte. Durch die Druckplatte aus Metall werden die Fahrdrähte miteinander verbunden, wodurch ein durchgängiger Stromfluss und ein realistischer Oberleitungsbetrieb möglich ist.

 


 

Der Fahrdrahthalter aus Kunststoff wird mit dem Gewinde in den beweglichen Leichtbau-Seitenhalter geschraubt.

Der Seitenhalter kann hierbei flexibel auf dem Auslegerstab positioniert und mit einem Gewindestift gesichert werden. Zudem kann der Winkel des Leichtbau-Seitenhalters durch die angebrachte Schraube verändert werden.  



Ein geeignetes Maß für jeden Fall

 

Die Oberleitung wurde ebenfalls komplett überarbeitet. Sie besteht aus hochwertigen Edelstahlstäben. Die Hänger sind mit dem Tragseil und dem Fahrdraht verschweißt. Hierbei kommt ein vollautomatisches CNC-Widerstandsschweiß-verfahren zum Einsatz, welches die Einzelteile rückstandsfrei und lang-lebig miteinander verbindet. Die Oberleitungen können mit einer einfachen Zange auf eine beliebige Länge abgelängt werden. Dadurch lässt sich selbst der schwierigste Streckenabschnitt einfach mit einer Oberleitung versehen.



 

Qualität und Stabilität in jeder Hinsicht

 

Die Masten sind aus hochwertigem Edelstahl (Vollmaterial) CNC-gelasert und dadurch besonders stabil. Die Pulver-beschichtung ist aufgrund des komplexen und aufwendigen Fertigungsverfahrens sehr selten im Modellbau zu finden. Modellbau Fink ist einer der Ersten, der dieses Verfahren anwendet, um Ihnen eine qualitativ hochwertige und schlagfeste Lackierung/Beschichtung der Masten zu bieten. Hierbei wird der Orginalfarbton RAL 6011 (Resedagrün) verwendet. Somit sind auch die Oberleitungsmasten jeder Witterung und Beanspruchung gewachsen - egal ob Sonne, Schnee oder Regen.



 

Ein Mast - viele Installationsvarianten

 

Durch die hervorragende Passgenauigkeit kann der Oberleitungsmast schnell und sicher in den Mastsockel gesteckt werden und sitzt darin kraftschlüssig. Bei verschraubtem Sockel oder Masthalterung kann der Mast dennoch leicht ohne den Einsatz von Werkzeug nach oben herausgezogen werden. Der Mastsockel wird mittels modernster 3D Drucktechnik aus einem hochfesten, witterungsbeständigen und stark mechanisch beanspruch-baren Kunstoff hergestellt. Die zwei Gussmetallwinkel an den Seiten erzeugen ein detailgetreues Erscheinungsbild. Der Mastsockel kann mit den mitgelieferten Schrauben fest auf einer Platte verschraubt werden und bietet somit eine unaufällige, realistische Installation am Streckenrand. 

 



Die einfachste, schnellste & flexibelste Installation

 

Die neue, von MOFI entwickelte Masthalterung aus hochwertigem Edelstahl, bietet die wohl einfachste, schnellste und sogleich flexibelste Installation des Oberleistungssystems an der Gleisschwelle. Hierbei wird die Masthalterung einfach unter den Schwellen plaziert und in Richtung Schwelle verschoben, wodurch sie durch den Klemmbügel fixiert wird. Eine Verschraubung an der Schwelle sowie eine feste Intallation ist durch zwei Bohrungen möglich.


Für alle Nietenzähler und Hundertprozentigen

 

Durch den neu entwickelten Erdspieß von MOFI gelingt es nun, das Oberleitungssystem komplett unauffällig am Streckenrand zu installieren, ohne dabei Kompromisse, im Sinne der Detail-getreue, mit einem sichtbaren Masthalter einzugehen.

Hierbei wird der Erdspieß mit einer Länge von 125mm passgenau in den Oberleistungsmast gesteckt. 

Nun lässt sich der Mast, verbunden mit dem Erdspieß, in das Erdreich stecken, was eine flexible Installation ermöglicht.

Für alle, die eine dauerhafte und dennoch unauffällige Lösung suchen, kann der Erdspieß in Kombination mit einer Fundament-Kunststoffhülse bestellt werden. Dabei kann die passende Kunststoffhülse dauerhaft in das Erdreich betoniert werden, sodass die Masten anschließend mit dem Erdspieß in die Hülse gesteckt werden können, jedoch bei Bedarf einfach zu entfernen sind.

 



Viele Installationsmöglichkeiten für die perfekte Lösung

Sie haben weitere Fragen rund um das Produkt?

In den FAQ im Bereich Service erhalten Sie viele Antworten auf häufig gestellte Fragen.


Außerdem finden Sie in unserer detaillierten Aufbau- und Bedienungsanleitung viele Informationen zum Oberleitungssystem sowie nützliche Tipps für eine einfache Installation.



Alle Abbildungen dienen der Veranschaulichung und können in Form, Farbe oder Beschaffenheit abweichen. 

Alle Inhalte (Abbildungen, Texte, ...) der Seite www.modellbau-fink.com sind durch MODELLBAU FINK urheberrechtlich geschützt und bedürfen einer schriftlichen Einwilligung bezüglich einer Veröffentlichung, Verbreitung oder Publizierung.